Skip to main content

Lippenvergrößerung

Die Lippenvergrößerung mit Hyaluronsäure-Injektionen.

lippenvergroberung_2

Was ist eine Lippenvergrößerung?

Mit zunehmendem Alter nimmt das Volumen der Lippen ab, sie werden schmaler und flacher. Falten und feine Linien beeinträchtigen ihr glattes Aussehen und ihre Konturen „verschwimmen“, insbesondere im Bereich der Oberlippe.

Wenn Sie sich vollere und hydratisierte Lippen wünschen, können Hyaluronsäure-Injektionen eine Lösung sein, die Ihre Erwartungen erfüllt.

Hyaluronsäure ist der bekannteste Filler für Lippen und die Behandlung von Lippenkonturen. Sie ist das ideale Mittel, um Lippen, denen es an Volumen und Prallheit zu mangeln scheint, neue Fülle zu verleihen. Bei Cleanskin verwenden wir eine Auswahl an unbedenklichen Produkten wie KISS von Teoxane, Restylane Volyme von Galderma oder die Juvederm-Reihe von Allergan, um Ihnen die besten Ergebnisse zu garantieren.

lippenvergroberung

Hyaluronsäure ist ein natürlich in der Haut vorkommender Wirkstoff. Sie ist für die Feuchtigkeitsversorgung der Haut verantwortlich und trägt zu ihrer Elastizität bei. Hyaluronsäure-Injektionen wurden entwickelt, um die Lippen zu vergrößern unter Bewahrung ihres natürlichen Aussehens. Vergessen Sie die „Entenschnäbel“ der Neunziger, die absolut nicht das widerspiegeln, was die ästhetische Medizin heute ist. Bei Cleanskin sind die ästhetischen Ärzte und Ärztinnen fachlich auf Anti-Aging-Behandlungen geschult: Sie achten nicht nur auf die Qualität der Injektionen, sondern passen die Behandlungen auch individuell an. Das heißt mit anderen Worten, dass sie dafür sorgen, dass die Injektionen und das Volumen der Lippen der Gesichtsmorphologie des einzelnen Patienten/der einzelnen Patientin entsprechen.

Lippeninjektionen können die Form der Lippen neu gestalten, ihre Kontur und Definition verbessern sowie ihre Attrakitiviät erhöhen. Die Injektionen helfen auch bei Falten und Fältchen, die unter anderem durch Rauchen verursacht werden.

Während und nach einer Behandlung

Zunächst werden der Arzt/die Ärztin und der/die Patient:in im Rahmen einer Erstberatung die durchzuführende Arbeit und die verschiedenen Optionen für eine Lippenvergrößerung besprechen. Die Art der zu injizierenden Hyaluronsäure wird dann entsprechend den Wünschen des Patienten/der Patientin bzw. den Empfehlungen des Arztes/der Ärztin ausgewählt, wobei die Wahl zwischen einer feuchtigkeitsspendenden Hyaluronsäure oder einer eher volumengebenden Hyaluronsäure zu treffen ist.

Danach tragen wir in der Regel über einen 10-minütigen Zeitraum eine anästhesierende Creme auf, um etwaige Schmerzen während der Behandlung auf ein Minimum zu reduzieren.

Sobald der Bereich weniger empfindlich ist, wird mit dem Injizieren begonnen. Die Injektion dauert maximal 15 Minuten und ist ohne Weiteres erträglich. Unmittelbar nach der Injektion kann ein kleines Ödem auftreten, was dafür sorgt, dass die Haut leicht „geschwollenen“ aussieht. Dieser Aspekt verschwindet jedoch schon bald. Er lässt sich mit einer Foundation oder einem Lippenstift gut abdecken.

Am Tag der Injektion sollte wenngleich das Betreiben intensiven Sports vermieden werden. In den darauffolgenden Tagen sollten Alkohol, Aspirin sowie entzündungshemmende Medikamente vermieden und die behandelten Bereiche nicht starker Hitze ausgesetzt werden (Sonne, UV, Sauna, Hammam).

Nach der Injektion ist es nicht notwendig, seine sozialen Kontakte einzuschränken: Die Patientin oder der Patient kann ihre bzw. seine gewohnten Aktivitäten einfach wieder aufnehmen.

Kontraindikationen

• Schwangerschaft beziehungsweise Stillzeit;

• bestimmte Autoimmunerkrankungen (im Arztgespräch klären);

• Behandlung mit Interferon, Einnahme von Antikoagulanzien oder hochdosiertem Aspirin;

• Infektionen oder fortschreitende Hauterkrankungen;

• schönheitstherapeutische Vorgeschichte: nicht abbaubare Produkte, die zuvor an der zu behandelnden Stelle injiziert wurden.

Ergebnis

Die ersten Ergebnisse sind sofort sichtbar und die vollständigen Ergebnisse werden zwischen dem 10. und 14. Tag nach der Injektion sichtbar sein. Sie halten 6 bis 10 Monate lang an. Die Ergebnisse sind abhängig vom Alter des Patienten/der Patientin, der verwendeten Hyaluronsäure und dem behandelten Bereich (Hautqualität).

Wie viel kostet eine Lippenvergrößerung?

Hyaluronsäure-Injektion
DAUER
1 Spritze
PREIS

ab 350€ pro ml

erster ml ab 350€, jeder weitere ml ab 150€

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Hast du eine Frage? Wir haben eine Antwort.

Wie funktioniert das?
Die Vergrößerung des Lippenvolumens erfolgt durch Injektion von Hyaluronsäure. Dabei handelt es sich um ein Produkt, das speziell für die Behandlung von Lippen entwickelt wurde. Die Behandlung bewirkt, dass Ihre Lippen sofort ein natürliches, glattes und perfektioniertes Aussehen erhalten.
Wie lange hält die Wirkung der Hyaluronsäure-Injektionen an?
Synthetische Hyaluronsäure wurde entwickelt, um besonders lang anhaltende Ergebnisse erzielen zu können. In der Tat zeigen 78 % der behandelten Patient:innen nach mehr als einem Jahr noch eine sichtbare Verbesserung.
Wie viel kosten die Injektionen?
Je nach verwendeter Menge, dem Produkt und den zu behandelnden Bereichen kann der Preis variieren. Daher können wir nur einen Richtpreis angeben, der bei 350 EUR beginnt. Bei der Erstberatung (die kostenlos ist) wird Ihnen der Arzt/die Ärztin den genauen Preis mitteilen.
Sind die Injektionen schmerzhaft?
Die Injektionen verursachen nur einen sehr leichten Schmerz, da wir einen Lippenfüller verwenden, der eine örtliches Betäubungsmittel enthält, um das Behandlungserlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten.
Wann kann ich wieder arbeiten und mein Sozialleben wieder aufnehmen?
Wenn Sie ein paar Empfehlungen beachten, können Sie sofort zur Arbeit zurückkehren und Ihr Sozialleben wieder aufnehmen.
Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen?
Wie bei allen Lippenfüllern können nach der ersten Injektion Entzündungsreaktionen sowie Reizungen, Blutergüsse oder Druckschmerzen auftreten. Diese Reaktionen gehen in der Regel bald vorüber.
Gibt es irgendwelche Kontraindikationen?

• Schwangerschaft beziehungsweise Stillzeit;

• bestimmte Autoimmunerkrankungen (im Arztgespräch klären);

• Behandlung mit Interferon, Einnahme von Antikoagulanzien oder hochdosiertem Aspirin;

• Infektionen oder fortschreitende Hauterkrankungen;

• Schönheitstherapeutische Vorgeschichte: nicht abbaubare Produkte, die zuvor an der zu behandelnden Stelle injiziert wurden.

Terminvereinbarung

Buchen Sie jetzt Ihren ersten Gratis-Beratungstermin