Kryotherapie München: wie Sie bei -130° schön & gesund werden

 In Allgemein

Die Kryotherapie in München ist ein Verfahren, das mit Kälte arbeitet. Der Körper wird in eine Art Schock versetzt. Der Patient muss in eine Kältekammer steigen, die ungefähr Minus 160 Grad Celsius aufweist. Niemand braucht vor der Therapie Angst haben, denn es ist ausgezeichnet für das Wohlbefinden und die Gesundheit.

Kryos kommt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie Eis und Frost. Die Cryotherapy kann vielfach eingesetzt werden.

Kryotherapie Behandlung kann hilfreich sein bei

  • Muskelkater
  • Verspannungen
  • Schuppenflechte
  • Cellulite

Die Extreme Kälte hilft auch beim Abnehmen! Des Weiteren ist die Kältetherapie erfolgreich, um Ihre Muskeln wieder zu kräftigen. Die Kältetherapie strafft auch die Haut. Bei rheumatischen Erkrankungen oder Arthrose ist die Eissauna sehr hilfreich. Die Behandlung hilft, die Schmerzen zu lindern. Andere Namen für die Behandlung sind beispielsweise Eissauna oder Kältetherapie. Es wird mit einem gezielten Einsatz von Extreme Kälte gearbeitet. Die Therapie hat einen therapeutischen Effekt. Es kommt zu einem gezielten Einsatz, der höchstens drei Minuten dauert.

Cryotherapy – woher kommt die Behandlung in der Kältekammer?

Die Cryotherapy stammt eigentlich aus dem Japanischen. Toshiro Yamauchi ist ein Rheumatologe aus Japan. Es heißt, er soll die Therapie schon 1978 eingesetzt haben. Er verwendete -175 Grad, um Patienten mit Rheuma zu heilen. Eis heilt beispielsweise auch Schwellungen oder Entzündungen. Die Behandlung gehört zu den Thermotherapien und ist schon seit der Antike bekannt.

Jeder kennt wohl die lokale Anwendung eines Eisgel-Polsters. Entzündungen und Schwellungen kann man mit einem Umschlag aus Eiswürfeln als Ersthilfe behandeln. Es ist allgemein bekannt, dass sich so Schwellungen lindern lassen. Für eine Kältetherapie für zuhause gibt es einige Waren im Fachhandel.

Wofür ist Kryotherapie gut & wie funktioniert die Kältetherapie?

Niedrige Temperaturen sind bei der Kältetherapie nicht angesagt. In der Kältekammer herrschen extrem kalte Temperaturen mit bis zu -160 Grad Celsius. Dennoch ist die Behandlung in der Eissauna angenehm.

Stickstoff für eiskalte Kältekammer

Man steigt unbekleidet, oder in Unterwäsche in die Kryosauna. Dabei trägt man Wintersocken sowie Handschuhe, um die Füße und Hände zu schützen. Sodann wird die Kältekammer mit eiskaltem Stickstoff gefüllt. Die Therapie dauert nicht länger als drei Minuten. Es wird manchmal ein sanftes Kribbeln im Körper verspürt. Im Raum ist immer eine andere Person anwesend.

Kryotherapie – Selbstheilung anregen & Glückshormone ausschütten

Der Körper erfährt eine schockgefrorene Therapie mit Eiseskälte. Man lässt sich sozusagen die Haut vereisen. Es herrscht eine Extremsituation vor und der Körper reagiert darauf. Während der Therapie werden Glückshormone frei, die Wohlbefinden suggerieren. Diese Hormone helfen auch Schmerzen zu lindern. Darüber hinaus werden Selbstheilungskräfte aktiviert und es kommt zur Stärkung des Immunsystems.

Fettverbrennung steigern durch Kältetherapie

Bei der Behandlung sind nur die Außenschichten der Haut betroffen und die Extremkälte dringt nicht ins Innere des Körpers. Die Haut fühlt sich dann 0 Grad an. Durch den eiskalten Stickstoff kommt es auch zur Fettverbrennung, denn der Körper setzt Energie frei.

Danach kommt es zu einer Hyperämie des Körpers, er wird mit Sauerstoff angereichert. Nach der Behandlung ist man wach, frisch und die Durchblutung wird perfekt aktiviert. Auch Sportlern hilft diese Behandlung, denn es kommt zur Regeneration von Muskeln. Somit wird man rascher wieder fit. Daher sind Leistungssportler begeistert von dieser Art der Behandlung. Sie lassen sich in regelmäßigen Abständen mit Kälte behandeln. Außerdem kommt es zu einer phantastischen Leistungssteigerung.

Mit der Kältetherapie kann man eine Vielzahl von Verletzungen behandeln.

Hierzu zählen:

  • Zerrungen
  • Prellungen
  • Verletzungen der Wirbelsäule
  • Muskelverletzungen

Viele schwören auch auf die schmerzlindernde Wirkung der Kältekammer. Chronische Schmerzpatienten profitieren von der Behandlung. In erster Linie ist diese Therapie aber für Rheumapatienten von großer Bedeutung. Auch an Arthrose Leidende lassen sich mit dieser Therapie behandeln. Ein weiterer positiver Effekt ist die Immunsystemstärkung.

In der Eissauna wird mehr Energie benötigt. Diese braucht der Körper, um die Temperatur konstant zu halten. In der Folge kommt es zur Verbrennung von Kalorien. Daher ist die Kryosauna zum Abnehmen bestens geeignet. Auch kommt es durch die Behandlung auch zu guter Laune. Dies geschieht durch die Ausschüttung von Endorphinen. Die Stimmung wird besser und aufgehellt. Darum ist die Cryotherapy auch bei Erkrankungen der Psyche zu empfehlen. Depressionen können gelindert und geheilt werden.

Welche positiven Effekte hat die Kryotherapie?

  • Regeneration von Muskeln
  • es kommt zur Leistungssteigerung
  • Schmerztherapie
  • hilft bei Depressionen
  • Hautprobleme verschwinden
  • Immunsystem wird gestärkt

Wie kann die Kälte der Cryotherapy meiner Schönheit helfen?

Kryotherapie München - Gesundheit & Schönheit steigern

Auch für die Schönheit hat die Cryotherapy bzw. die Eissauna einen positiven Effekt. Frauen leiden häufig unter ihrer Cellulite. Durch die Kältetherapie kann Cellulite verschwinden und gemildert werden.

Andere positive Effekte der Cryotherapy sind:

  • starke Linderung bei Neurodermitis
  • Linderung bei Schuppenflechte
  • unschöne Narben werden weicher

Sind -130 Grad Kryotherapie wirklich gesund?

Die Frage kann eindeutig mit „Ja“ beantwortet werden. Es gibt nicht nur positive Effekte bei der Gesundheit, sondern die Kälteschockbehandlung ist auch für die Schönheit äußerst hilfreich. Schmerzpatienten von rheumatischen Erkrankungen werden bei Kuren in erster Linie in die Kältetherapie geschickt.

Leistungssportler schwören auf die regenerierende Wirkung bei Muskelproblemen. Leistungssteigerung ist eine weitere positive Kraft. Behandlungen gegen Cellulite, Hautprobleme, oder beim Abnehmen sind ein weiteres Plus, das der Schönheit zugute kommt.

Gibt es bei der Kryotherapie Nebenwirkungen?

Bei einigen Indikationen ist die Kryotherapie nicht angeraten. Die Kryotherapie ist eigentlich für jedermann geeignet. Aber in einigen Fällen ist diese dennoch nicht ratsam. Bei Patienten mit Asthma, kann sich das Leiden verschlechtern.

Hier ist die Kryotherapie zu meiden:

  • bei einer Schwangerschaft
  • Bluthochdruck
  • Kinder, die unter 12 Jahre sind
  • Personen mit einem Herzschrittmacher
  • bei Platzangst
  • bei arteriellen Durchblutungsstörungen
  • bei Epilepsie
  • bei Grippe

Auch bei Angst vor zu engen Räumen sollte man mit der Behandlung vorsichtig sein. Bei einer Überempfindlichkeit gegen Frost und Eis soll man auf die Therapie ebenfalls verzichten.

Wo kann ich die Kryotherapie in München anwenden?

In München können Sie in der Sonnenstraße 27, 80331 München eine Kryobehandlung in Anspruch nehmen. Cleanskin ist für Ihr Wohlbefinden da!

Sie haben Fragen zur Kryotherapie? Bei uns bekommen Sie ein kostenloses Beratungsgespräche.

Neueste Beiträge
Powered byKlixpert
Krytotherapie - wie die Behandlung mit Kälte funktioniertDehnungsstreifen mit Microneedling behandeln